Anton und Konrad

Pünktchen, Anton, Babette und Konrad ,geb. Mai 23

Hallo liebe Katzenfreunde und Katzenfreundinnen,
dürfen wir uns bei euch vorstellen? Wir sind Geschwister, heißen Pünktchen, Anton, Babette & Konrad
und leben derzeit im Theodora Brand Tierheim.
Ihr fragt euch bestimmt wie wir ins Tierheim kamen. Nun ja…wir gehören genau zu den Kätzchen, die
„auf der Straße“ geboren werden, weil es leider zu viele unkastrierte Katzen gibt. Wir kamen im Alter von
drei Monaten ins Tierheim. Dort haben wir Menschen erstmal kennenlernen müssen. Verängstigt waren
wir und krank. Aber im Tierheim haben sich die Menschen gut um uns gekümmert und so fassten wir
ganz ganz langsam Vertrauen. Ein bisschen gruselig sind uns die lieben Mitarbeiterinnen des Tierheims
aber in einigen Situationen immer noch, z.B. beim auf den Arm nehmen. Das mögen wir gar nicht.
Fremde Menschen finden wir übrigens ganz fürchterlich. Von ihnen möchten wir uns überhaupt nicht
streicheln lassen. Wenn fremde Zweibeiner anrücken, gehen wir in Deckung.
Trotzdem hoffen wir darauf, dass wir kleinen, wilden Angsthasen ein tolles Zuhause finden und Menschen
für uns ihr Herz öffnen.
Wollt ihr wissen was für uns ein tolles neues Zuhause bedeutet?
Ersteinmal bedeutet es, dass Menschen, die sich für uns interessieren, offen für zwei Katzen sind. Wir
wollen nur paarweise das Tierheim verlassen. Zudem brauchen wir Menschen, die viel Zeit und Geduld
für den Vertrauensaufbau mitbringen. Zu einer Familie mit Kindern unter dreizehn Jahren möchten wir
nicht vermittelt werden. Da ist uns zu viel los. Außerdem wünschen wir uns ein Zuhause mit gesichertem
Freigang (= z.B. katzensicher umzäunter Garten).
Die Mitarbeiterinnen des Tierheims freuen sich sehr, wenn sich Menschen melden, die uns ein Zuhause
geben möchten.
Aber bitte überlegt euch das gut bevor ihr euch meldet und schätzt euch ganz ehrlich mit Hilfe folgender
Fragen ein:
– Bin ich bereit zwei Katzen bei mir aufzunehmen?
– Habe ich genug Zeit und Geduld für den Vertrauensaufbau?
– Ist es für mich vollkommen in Ordnung, dass sich die Katzen vorerst nicht so gerne berühren lassen
wollen?
– Lebe ich in einem ruhigen Haushalt ohne Kinder unter dreizehn Jahren?
– Darf ich Katzen in meiner Wohnung/im Haus halten?
– Ist mir bewusst, dass ich Katzen ein Zuhause gebe, die sich vielleicht lieber zu zweit zusammenkuscheln
als zu mir auf den Schoß zu kommen?
– Habe ich eine geeignete Wohnung, die groß genug ist? Wir zwei Katzen wollen in keiner
Einzimmerwohnung leben müssen.
– Kenne ich eine Person, die zwei Katzen versorgen kann, wenn ich in den Urlaub fahre oder ins
Krankenhaus gehen muss?
– Kann ich den zwei Katzen einen gesicherten Freigang ermöglichen?
– Bin ich finanziell in der Lage zwei Katzen bei mir aufzunehmen?
Wer all diese Fragen mit einem absolut klaren „JA“ beantworten kann, könnte zu UNSERER Person und
UNSEREM Zuhause werden. Wir freuen uns von DIR telefonisch zu hören: 09342-1435 (ggf. bitte auf unseren AB sprechen – wir rufen zeitnah zurück.